Zum Inhalt springen

sehen.

brille_inline.png


Wer nicht sehen will,
dem hilft auch keine Brille.
 
(Deutsches Sprichwort)

Jesus ist Menschen begegnet. 
Er hat hingeschaut. Er hat tiefer gesehen. Hat wahrgenommen, was wirklich los ist. 

Jesus schenkt einen neuen Blick auf unsere Mitmenschen und unsere Umgebung. Weil er die Menschen nicht aufgibt, dürfen wir lernen, in ihnen Geliebte Gottes zu sehen und das, was sie bewegt kennenzulernen und ernst zu nehmen. Wenn wir in die Bibel sehen, können wir erkennen, wer Jesus ist und wie er mit Menschen umgegangen ist. Die Schule ist häufig eher ein Ort, an dem Leistung und Selbstbehauptung vor Mitgefühl kommt, aber Schulbeweger versuchen ihre Mitschüler mit den Augen Gottes zu sehen.

Mach die Augen auf, wenn du durch deine Schule gehst. 
Was siehst du dort? Wie gehen die Schüler miteinander um? Wie die Schüler mit den Lehrern und die Lehrer mit den Schülern? Was läuft in den einzelnen Klassen und Cliquen? Was läuft gut? Was läuft schlecht? Gibt es Anzeichen von Gewalt, Drogen, Okkultismus oder Mobbing? Gibt es Ausgegrenzte, die sich nur schwer dagegen wehren können? Achte auch bewusst auf Positives und Chancen, die genutzt werden können: Wo kannst du Menschen ermutigen, eine wichtige Sache unterstützen, Gutes reden oder Beziehungen aufbauen?